SGBB banner

Bad Breisig bleibt auf Abstiegsplatz

Bezirksliga Nach dem 1:3 bei der SG Elztal wartet nun in Kirchberg die nächste schwere Aufgabe

Gering. Das neue Fußballjahr hätte für den Fußball-Bezirksligisten SG Elztal kaum besser und für die SG Bad Breisig kaum schlechter beginnen können. Nach dem 2:1 gegen den Titelaspiranten FC Metternich auf der heimischen Alm legte das Team von Trainer Lars Lauber im Nachholspiel gegen den Drittletzten aus Bad Breisig mit einem 3:1 (1:0)-Sieg nach. Die Gäste verpassten es dagegen, nach dem 1:4 in Metternich und dem 1:1 zu Hause gegen Gönnersdorf mit einem Auswärtserfolg auf einen Nichtabstiegsplatz zu klettern.

Zudem haben sie nun am Sonntag eine ganz schwere Aufgabe (14.45 Uhr) beim Tabellenzweiten TuS Kirchberg vor der Brust. Die SG Elztal gastiert schon am Samstag um 17.15 Uhr bei der SG Gönnersdorf-Brohl.

Nachdem die Partie auf der Alm mit zehnminütiger Verspätung angepfiffen worden war, entwickelte sich in der ersten Halbzeit auf einem schwer zu bespielenden Platz eine sehr einseitige Begegnung. Die Badestädter hatten lediglich elf Spieler zur Verfügung, zudem musste Torhüter Andreas Pütz als Feldspieler auflaufen.

Die Hausherren nutzten dies und schnürten den Gast in dessen Hälfte ein. Nach guten Einschussmöglichkeiten für Jan Müller (12.), Björn Gilles (14.) und Niclas Lohn (29.) fiel die überfällige Führung aber erst in der 39. Minute. Nach einem Freistoß von Christian Funk war Marvin Rech mit dem Kopf zur Stelle und brachte seine Farben verdient in Führung. Rech war es auch, der mit dem Halbzeitpfiff das 2:0 vor Augen hatte, jedoch sprang der Ball aus wenigen Metern nur an den Pfosten.

„In den ersten 45 Minuten haben wir ein richtig gutes Spiel abgeliefert und nur vergessen, die zahlreichen Chancen zu nutzen“, befand Elztals Trainer Lars Lauber. So kam es nach Wiederanpfiff, wie es kommen musste. Mit dem ersten vielversprechenden Angriff der Bad Breisiger wurde Lokman Ünal im Strafraum zu Fall gebracht, den Elfmeter verwandelte Andreas Pütz sicher zum 1:1 (56.). „Danach waren wir 15 Minuten lang am Drücker ohne aber daraus Kapital zu schlagen“, bilanzierte Bad Breisigs Co-Trainer David Buschbaum. Nach der kurzen Schwächephase der Hausherren waren es schließlich Funk (73.) und Gilles (76.), die den Heimsieg der Elztaler unter Dach und Fach brachten.

„Der Sieg ist insgesamt hochverdient“, freute sich Lars Lauber und schaute nach vorn: „Mit 26 Punkten auf der Habenseite können wir nun befreit in Gönnersdorf aufspielen. Beim 2:3 im Hinspiel waren wir nur in den letzten 20 Minuten wirklich präsent, diese Scharte wollen wir am Samstag auswetzen.“

Bad Breisigs Buschbaum meinte: „Die Platzbedingungen waren grenzwertig, und zudem hatten wir nur elf Mann zur Verfügung, weshalb ich den Jungs auch keinen Vorwurf machen kann. In Kirchberg erwartet uns am Sonntag eine nicht minder schwere Aufgabe.“

SG Bad Breisig: Hübner, Daoud, Held, Levent, Ünal, Lückenbach, Kalyta, Schäfer, Diefenbach, Pütz, Buschbaum.

RZ Kreis Ahrweiler vom Freitag, 10. März 2017, Seite 13 (0 Views)

Web Design
[Home] [Aktuell] [Presse1] [Bilder1] [Bilder2] [Bilder3] [Bilder4] [Fußball] [Sponsoren] [Verein] [Links] [Kontakt] [Impressum] [Termine]