SGBB banner

Später Doppelschlag bringt Bad Breisig

noch einen Punkt

Bezirksliga SG gleicht zu Hause gegen Rheinböllen einen 0:2-Rückstand in den letzten Minuten aus

Bad Breisig. In den Schlussminuten hat die SG Bad Breisig im Heimspiel gegen den TuS Rheinböllen noch einen 0:2-Rückstand ausgeglichen und sich mit dem 2:2 (0:0) zumindest einen Punkt gesichert. In der Tabelle der Fußball-Bezirksliga Mitte liegt die Mannschaft von Trainer Christian Schmidgen mit diesem Remis weiter auf Rang 13, nur einen Punkt vor der Abstiegszone. Die Zuschauer auf dem Bad Breisiger Kunstrasenplatz sahen eine erste Halbzeit ohne jeden Höhepunkt. Die Mannschaften neutralisierten sich völlig. Auf beiden Seiten kam es zu keiner echten Torchance.

Negativ aufseiten der Badestädter: Dennis Eilens musste in der 35. Minute mit Verdacht auf Muskelfaserriss ausgewechselt werden. Jacques Daoud ersetzte ihn. Es sollte bis zur 66. Minute dauern, ehe die Partie richtig Fahrt aufnahm. Rheinböllen kam durch Andreas Herdt zum 1:0. Auf der Gegenseite hatte fünf Minuten später der eingewechselte Jacques Daoud den Ausgleich auf dem Fuß. Nach einer Ecke von Timo Schäfer traf er aber lediglich den Pfosten.

In der turbulenten Schlussphase legten zunächst die Hunsrücker nach. Christoph Bittner markierte das 2:0 für die Gäste mit einem Schuss in die kurze Ecke (84.). Bad Breisig schien schon fast geschlagen, bäumte sich aber noch einmal auf. Nur 60 Sekunden nach dem 0:2 gelang dem kurz zuvor eingewechselten David Buschbaum der Anschlusstreffer nach Vorarbeit von Oliver Diefenbach.

Die Hausherren warfen nun alles nach vorn und wurden auch belohnt. Nach Vorlage von Jacques Daoud war dieses Mal Oliver Diefenbach selbst mit dem Kopf zur Stelle und schaffte noch den 2:2-Ausgleich (88.). Danach passierte nichts mehr. „Die Mannschaft hat gezeigt, dass Leben in ihr steckt. Es war ein gerechtes Unentschieden am Ende, mit dem wir zufrieden sein müssen. Beide Mannschaften hatten wenige gute Gelegenheiten, deshalb geht das Ergebnis so in Ordnung“, meinte der Bad Breisiger Betreuer Markus Lepiorz. Bei den Gästen überwog derweil die Enttäuschung. „Eigentlich geht man davon aus, dass man ein Spiel gewinnt, wenn man in der 80. Minute mit 2:0 vorn liegt. Wir waren uns aber einfach zu sicher, dass wir Bad Breisig im Sack haben“, sagte TuS-Trainer Kevin Tost, der aber noch einen positiven Aspekt fand: „Wir wollten gegen einen direkten Konkurrenten nicht verlieren.“ lkl

SG Bad Breisig: Pütz, R. Daoud, Held, Lückenbach, Kalyta (80. Buschbaum), A. Daoud, Schäfer, Diefenbach, Zeineddine, Eilens (35. J Daoud), Engelhardt.

RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 5. Dezember 2016, Seite 22 (0 Views)

bi8

Oliver Diefenbach (am Ball) hatte erheblichen Anteil daran, dass die SG Bad Breisig gegen Rheinböllen noch zu einem 2:2-Unentschieden gekommen ist. Das 1:2 durch David Buschbaum bereitete er vor, das 2:2 erzielte er selbst.Foto: Vollrath

Web Design
[Home] [Aktuell] [Presse1] [Bilder1] [Bilder2] [Bilder3] [Bilder4] [Fußball] [Sponsoren] [Verein] [Links] [Kontakt] [Impressum] [Termine]